Arbeitskreis queer in ver.di Berlin/Brandenburg

AK queer bei den Respect Games 2017

AK queer bei den Respect Games 2017

Ak queer Infostand bei den Respect Games 2017 in Berlin Gerhard Grühn AK queer bei den Respect Games 2017  – Ak queer Infostand bei den Respect Games 2017 in Berlin

1. Juli 2017: Bunt, bunter, Respect Gaymes

Der AK queer von ver.di Berlin-Brandenburg war ganztägig mit einem Infotisch vor Ort.

Unter dem Motto „Zeig Respekt für Lesben und Schwule“ nahmen am 1. Juli 2017 über 100 Sportteams und zahlreiche Besucherinnen und Besucher bei den Respect Gaymes im Jahn-Sportpark teil. Neben Wettkämpfen in Beachvolleyball, Fußball, Jugger, Tennis, Tischfußball und Völkerball konnten Interessierte zahlreiche Aktivitäten ausprobieren, so beim Rollstuhlsportparcours, Fechten, Functional Training, Cricket, Rollerderby, Speed Kick und an der Soccerrampe. Oder man versuchte, wie einst Harry Potter, beim Quidditch den goldenen Schnatz zu fangen. Erstmals gab es auch Angebote für Menschen mit geistigen Einschränkungen. Für Unterhaltung sorgte ein VIP-Match mit dem Label Grand Hotel van Cleef.

Eröffnet wurden die Respect Gaymes zusammen mit Union-Maskottchen Ritter Keule. Die abendliche Siegerehrung unterstützte Herthinho von Hertha BSC. Genauso so bunt wie das Sportprogramm ist auch das Kulturangebot: DJanes/DJs, schwule Schuhplattler, Chöre, Trommelgruppen, Bauchtänzer, Linedance und eine Fotobox. Erstmals waren auch verschiedene Ausstellungen rund um die Themen Homosexualität/Homophobie im Sport, Frauen/Feminismus und Fußball sowie Integration/Rassismus im Sport zu sehen.

 

 

Webseite des Bundesarbeitskreises