Auftaktveranstaltung zur Landesstrategie für queere Sicherheit und gegen Queerfeindlichkeit

20.03.2024
Auftaktveranstaltung zur Landesstrategie für queere Sicherheit und gegen Queerfeindlichkeit Auftaktveranstaltung zur Landesstrategie für queere Sicherheit und gegen Queerfeindlichkeit

Der AK queer war bei der Auftaktveranstaltung zur Landesstrategie für queere Sicherheit und gegen Queerfeindlichkeit im Roten Rathaus vertreten.

Die Berliner Landesregierung hat sich in den Richtliinien zur Regierungspolitik 2023 - 2026 das Ziel gesetzt, Queerfeinllichkeit und Hasskriminalität gegen LGBTTIQ Perosonen konsequent zu bekämpfen und die zum Schutz queerer Personen  bereitgs besehende Anti-Gewalt-Arbeit weiter zu stärken.

Um diese Ziele zu erreichen, wird die Landesregierung gemeinsam mit den LGBTTOQ-Communities und der Stadtgesellschaft eine "Landesstrategie für queere Sicherheit und gegen Queerfeindlichkeitk"  erarbeigen und umsetzen. Ein breites Beteiligungsverfahren wird organisiert, um die Entwicklung der Landesstragegie so partizipativ wie möglich zu gestalten. Gemeinsam werden Ziele und zentrale Handlungsfelder definiert, Bedarfe analysiert und Maßnahmen entwickelt.

Nach der Eröffnung in diesem Monat soll Ende 2025 der Berliner Senat die Landesstrategie beschließen.