Veranstaltungen

AK queer bei den Respect Gaymes

01.07.2017Jahn Sportpark, Cantianstr. 24, Berlin 10437

AK queer bei den Respect Gaymes

Termin teilen per:
iCal

1. Juli 2017: Bunt, bunter, Respect Gaymes

Unter dem Motto „Zeig Respekt für Lesben und Schwule“ werden am 1. Juli 2017 über 100 Sportteams und zahlreiche Besucherinnen und Besucher bei den Respect Gaymes im Jahn-Sportpark erwartet. Ab sofort sind die Anmeldeformulare unter www.respect-gaymes.de freigeschaltet. Neben Wettkämpfen in Beachvolleyball, Fußball, Jugger, Tennis, Tischfußball und Völkerball können sich Interessierte in zahlreichen Aktivitäten ausprobieren, so beim Rollstuhlsportparcours, Fechten, Functional Training, Cricket, Rollerderby, Speed Kick und an der Soccerrampe. Oder man versucht, wie einst Harry Potter, beim Quidditch den goldenen Schnatz zu fangen. Erstmals gibt es auch Angebote für Menschen mit geistigen Einschränkungen. Für Unterhaltung sorgt ein VIP-Match mit dem Label Grand Hotel van Cleef.

Eröffnet werden die Respect Gaymes zusammen mit Union-Maskottchen Ritter Keule. Die abendliche Siegerehrung unterstützt Herthinho von Hertha BSC. Genauso so bunt wie das Sportprogramm ist auch das Kulturangebot: DJanes/DJs, schwule Schuhplattler, Chöre, Trommelgruppen, Bauchtänzer, Linedance und eine Fotobox. Erstmals werden auch verschiedene Ausstellungen rund um die Themen Homosexualität/Homophobie im Sport, Frauen/Feminismus und Fußball sowie Integration/Rassismus im Sport zu sehen sein.

Eigens für die Respect Gaymes wurde eine Serie von sportlichen Superheroes entwickelt. Auf facebook sammelt der Lesben- und Schwulenverband nun Namensvorschläge: https://www.facebook.com/respectgaymes.de

Die Teilnahme an den Respect Gaymes ist kostenlos, der Eintritt ist frei. Alle Sportteams bekommen zudem Wasser und Erfrischungsgetränke von Coca-Cola, Obst von REWE und Sprachgutscheine von Babbel zur Verfügung gestellt. Zudem werden die Respect Gaymes von Google, Pfizer, AOK Nordost, Becks, Getränke Nordmann, A&O Hotels and Hostels, Berliner Sparkasse, CineStar, Ballhandel, BSR, vostel, Pfeffersport, Vorspiel SSL Berlin, SV Empor, Discover Football, Fußballfans gegen Homophobie, Rote Karte gegen Homophobie, Queering Football, Weil Fußball verbindet, Jugger Berlin, Rollergirls, Queer Amnesty, Dünja, Wintergarten Varieté Berlin, Querplattler, Prinz Eisenherz Buchhandlung, Pizzaklub, Schalldruck, Mann-O-Meter, Pro Familia, dem Berliner Fußball-Verband, Deutschen Roten Kreuz, SJZ Lychi und dem Berliner Fechterband unterstützt. Medienpartner sind die taz, queer.de und TV Berlin. Das Projekt wird von der Landesantidiskriminierungsstelle der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung gefördert. Im Rahmen des Projektes werden ganzjährlich Aufklärungs- und Sensibilisierungsworkshops in Schulen durchgeführt.

Bereits am kommenden Wochenende finden als Warm-Up die Respect Nights statt.

Respect Gaymes 2017
1. Juli 2017, 10 bis 18 Uhr
Jahn-Sportpark
Cantianstr. 24, Berlin 10437
Eintritt frei

Infos & Anmeldung: www.respect-gaymes.de